Die Organisation im Einzelhandel

Mehrere Millionen Menschen sind täglich im Einzelhandel unterwegs, um Kleidung oder andere Produkte zu erwerben. Um den Kunden das bestmögliche Shopping-Erlebnis zu bieten und sie mit einer positiven Erfahrung zu binden, ist einiges an Organisation erforderlich. Die Produkte im Lager müssen gut organisiert und leicht auffindbar sein, während die Produkte im Store selbst immer richtig etikettiert und einsortiert sein sollten. Wenn dann noch ein Online-Shop dazu kommt, nimmt der Verwaltungsaufwand zu. Die Bestände müssen täglich angepasst werden, um keine Ware zu verkaufen, die nicht auf Lager ist. Doch was steckt hinter dieser Organisation im Einzelhandel? Lesen Sie hier mehr und erfahren Sie es!

Drucker im Einzelhandel

Wenn man an einen Etikettendrucker denkt, kommen wahrscheinlich erst Lebensmitteletiketten oder welche in der Chemie. Doch auch im Einzelhandel spielen sie in jedem Bereich eine entscheidende Rolle. Von der Kommissionierung über die Lieferung bis hin zur Ausgabe an den Kunden müssen die Abläufe mühelos und schnell sein. Die Produkte müssen ordnungsgemäß etikettiert werden – und das schon, bevor sie im Lager des Shops ankommen. Auf dem Transport müssen die Produkte nachverfolgbar sein. Bereits hier müssen besondere Anforderungen an die Etiketten erfüllt sein, damit sie unbeschadet am Lager ankommen. Beim Store angelangt, werden die Etiketten gescannt, um die Produkte richtig anzunehmen und einzusortieren. Bevor sie ausgelegt werden, müssen sie neu etikettiert werden.

Einsatzbereiche von Druckern

Im Einzelhandel haben die Etikettendrucker sehr vielseitige Einsatzmöglichkeiten. Zum einen dienen sie dem Versand, dem direkten Verkauf sowie der internen Bestandsverwaltung. Allerdings gibt es eine Vielzahl an Technologien und Möglichkeiten im Bereich Etikettendrucker. Es gibt jedoch ein Modell, das besonders vielseitig ist und sich durch seine Flexibilität und Druckqualität auszeichnet: der Thermotransferdrucker. Hierbei sind am Druckkopf kleine Heizelemente, die sogenannten Dots, angebracht, die das Druckbild auf das Papier bringen. Hierzu wird ein spezielles Farbband benötigt, das Thermotransferband, welches unter Hitzeeinwirkung die Farbe auf das Druckmedium überträgt.

Einheitliche Drucksysteme

Nicht nur die Etikettendrucker sind im Einzelhandel wichtig, sondern auch andere Geräte zur Datenerfassung oder -verarbeitung. Barcodescanner werden vor allem an der Kasse benötigt, um die Etiketten einzuscannen und zu verbuchen. Wenn es dann um das Lager geht, sind Geräte zur mobilen Datenerfassung wichtig. Die Ware wird angenommen und an ihren ordnungsgemäßen Platz im Lager geräumt. Jeder Einzelhandel oder Online-Shop benötigt also eine einheitliche Drucklösung, damit alle Geräte miteinander funktionieren und Ihren Mitarbeitern einen optimalen Workflow bieten. Wenn alle Geräte von einem Hersteller sind, ist es außerdem leichter für Ihre Mitarbeiter, sich an die neuen Geräte zu gewöhnen. Außerdem ist es wichtig, dass Sie eine individuelle Drucklösung erhalten, die auf Ihren Einzelhandel angepasst ist.

Welche Hersteller kommen in Frage?

Es gibt zahlreiche namhafte Hersteller für Drucker auf dem Markt. Im Bereich der Etikettendruckern gibt es weitere Unterkategorien, die für jeweils andere Anwendungen geeignet sind. So gibt es beispielsweise Dekstopdrucker, besonders robuste Industriedrucker oder kleinere Mobildrucker. Um dann die Daten der Etiketten zu erfassen, gibt es robuste Tablets in der Industrie oder Barcodescanner sowie kleinere Datenerfasser für andere Anwendungen, wie den Einzelhandel. Besonders bekannte Marken, die Produkte aus nahezu jedem Bereich herstellen, sind:

  • TSC
  • Zebra
  • Honeywell
  • Datalogic
  • Armor

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.