Fashion-Blog starten: Worauf muss man achten?

Lifestyle Love wird seit Jahren erfolgreich geführt, doch der Weg bis dorthin war nicht einfach. Das dürften auch viele anderen Fashion-Blogger und -Bloggerinnen wissen. Ich zeige, worauf es bei einem guten Fashion-Blog ankommt und wie man so vielleicht bald zu den bekanntesten Blogs in diesem Bereich gehören könnte.

Man muss Mode leben

Am wichtigsten ist es natürlich, dass man mit Leidenschaft hinter dem Thema steht. Wer einfach nur mit seinem Blog Geld verdienen oder berühmt werden möchte, wird wohl keinen Erfolg haben. Vor allem der Anfang ist steinig, schließlich muss man sich erst einmal seine Besucherzahlen hart erarbeiten.

Zu Beginn kann es also auch sein, dass keiner deine Seite besucht. Doch für jemanden, der wirklich aus Spaß bloggt, sollte das wirklich kein Problem sein.

Qualität statt Quantität

Wer mit Leidenschaft dahinter steht, muss dann aber auch hochwertige Inhalte liefern. Im Bereich der Fashion-Blogs sollten vor allem Fotos also nicht laienhaft, sondern professionell aussehen. Gleichzeitig erfordert dies aber auch ein gewisses Talent. Man muss natürlich ein Auge für gute Motive haben.

Doch ein Mode-Blog besteht nicht nur aus Bildern, sondern auch aus Texten. Es ist also absolute Pflicht, auch einen guten Schreibstil zu haben, den viele Besucher begeistert.

Technik und Marketing

Die Leidenschaft ist da und man sorgt für hochwertige Fotos und Texte – dann kann es doch eigentlich losgehen, oder?

Natürlich fehlt für einen richtigen Blog auch noch die Technik, also die Website selbst. Wer Glück hat, hat einen Bekannten, der in diesem Bereich Ahnung hat und unter die Arme greift. Mit WordPress kann man heutzutage aber auch ganz einfach selbst die Erstellung eines Blogs selbst erlernen. Mit dem passenden WordPress-Template wie dem bekannten Divi Theme von Elegant Themes fällt der Bau der eigenen Seite leicht.

Wer einen Blog sein Eigen nennt, sollte aber auch die Grundlagen des Online-Marketings kennen. Schließlich möchte man auch Besucher über Google und andere Suchmaschinen bekommen. Experten nennen dies Suchmaschinenoptimierung, das kann man zum Glück als Laie in vielen Teilen selbst erlernen. Erst wenn es etwas größer wird, sollte man darüber nachdenken, vielleicht einen Experten dafür zu beauftragen.

Fazit: Es ist nicht einfach…

Es lässt sich insgesamt festhalten, dass Bloggen definitiv nicht einfach ist. Es erfordert Fleiß, viel Arbeit und vor allem auch Durchhaltevermögen. Wer das alles bietet, hat die besten Voraussetzungen, um mit einem Fashion-Blog erfolgreich durchzustarten.

Wie sieht es bei dir aus? Hast du bereits einen Blog erstellt oder planst du, unter die Fashion-Blogger zu gehen? Hinterlasse gerne einen Kommentar!

Be first to comment

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.