Herrenringe und Verlobungsringe

Wie Sie den richtigen Verlobungsring finden

Bei der großen Auswahl an Ringdesigns und Schmuckgeschäften kann die Entscheidung, wie und wo man den perfekten Verlobungsring kauft, überwältigend sein. Schließlich handelt es sich um eine der größten Anschaffungen, die Sie jemals tätigen werden, also möchten Sie sichergehen, dass Sie es richtig machen. Nicht nur, weil dieser Kauf mit beträchtlichen Kosten verbunden sein kann, sondern auch, weil Sie möchten, dass Ihr Partner ihn so sehr liebt wie Sie ihn. Dabei ist es ganz egal ob es sich um Herrenringe oder Ringe für Damen handelt.

Wenn Sie anfangen, sich überwältigt zu fühlen, wenn Sie sich auf die Suche nach der idealen Repräsentation Ihrer Liebe und Ihres Engagements machen, machen Sie sich keine Sorgen. Wir haben einen benutzerfreundlichen Einkaufsführer erstellt, um Ihnen den Stress bei der Suche nach einem Verlobungsring zu nehmen. Hier finden Sie alles, was Sie wissen müssen, um den perfekten Ring zu finden, den Ihre Liebe für immer schätzen wird.

Kennen Sie die 4 Merkmale : Schliff, Karat, Reinheit und Farbe

Sie haben wahrscheinlich schon von den “Four Cs” gehört, dem offiziellen Diamanten-Bewertungssystem, das seinen Weg in den Mainstream gefunden hat. Hier ist eine kurze Erklärung, wofür jedes “C” steht und wie Sie dieses Wissen nutzen können, um den besten Diamanten für Ihr Budget zu finden.

  • Schliff

Mit “Schliff” meinen wir eher den Funkelfaktor als die Ringform. Schliffe werden von ausgezeichnet bis schlecht eingestuft. Wenn ein Diamant in eine bestimmte Form geschliffen wird, wie z.B. birnenförmig oder oval, dann geschieht dies innerhalb bestimmter Parameter, so dass die Facetten mit dem Licht interagieren und ein maximales Funkeln erzeugen.

  • Karat

Die Größe oder das Gewicht eines Diamanten wird in Karat gemessen. Der durchschnittliche Diamant in einem Verlobungsring hat ein Karat oder 200 Milligramm (etwa so groß wie eine Advil-Tablette). Im Gegensatz dazu wog Kim Ks berüchtigter gestohlener Smaragd 20 Karat – und kostete angeblich 4,5 Millionen Dollar.

  • Reinheit

Selbst ein perfekt aussehender Stein kann Fehler haben – sogenannte Einschlüsse – winzige schwarze oder weiße Flecken oder Linien, die auf natürliche Weise entstehen, wenn sich der Diamant über Millionen von Jahren in der Erde bildet. Diese winzigen Unvollkommenheiten bestimmen die Reinheit, die auf einer komplizierten Skala von lupenrein bis “eingeschlossen” bewertet wird. Je kleiner, weniger und weniger sichtbar die Einschlüsse sind, desto höher ist der Preis.

  • Farbe

Diamanten gibt es in einem Spektrum von Farbtönen, aber die seltensten sind farblos. Die Farbe wird auf einer Skala von D – keine Farbe, die teuerste – bis Z – sichtbar gelblich – eingestuft. In letzter Zeit sind so genannte Phantasiefarben wie rosa, gelb oder schokoladenfarben populär geworden. Für diese gilt: Je gesättigter die Farbe, desto wertvoller der Stein.

Wählen Sie Ihre Form

 Die Art des Diamanten, für die Sie sich entscheiden, sollte Ihren individuellen Stil widerspiegeln (und ist außerdem der Startschuss für Ihre Ringstapeloptionen). Hier ist ein kurzer Überblick über die beliebtesten Formen:

  • Rund: Dies ist die begehrteste Form und bringt die Brillanz eines Diamanten am besten zur Geltung.
  • Oval: Diese Form passt zu langen, schlanken Fingern.
  • Smaragd: Seine großen Facetten zeigen eine exzellente Reinheit. (Siehe: Beyoncé und Amal Clooney.)
  • Asscher: Ein quadratischer Smaragd, der einen Art-Déco-Look hat.
  • Kissenschliff: Dieser Vintage-Stil wurde in den 1800er Jahren entwickelt und ist überwiegend quadratisch mit abgerundeten Ecken.
  • Prinzessin: Die breite, flache Spitze und die pyramidenförmige Form lassen den Stein größer erscheinen als er ist.
  • Marquise: Dieser lange, spitz zulaufende Stil maximiert die Karatgröße.
  • Birne: Eine Kreuzung aus rund und Marquise sieht an einem leichten, dünnen Ring besonders zart aus.

Entscheiden Sie, wo Sie einen Verlobungsring kaufen möchten

Es gibt viele Möglichkeiten, einen Verlobungsring zu kaufen – und jede hat ihre eigenen Vorteile. Hier ist, was Sie über jede Option wissen sollten.

  • Nationaler Juwelier

Denken Sie an Robbins Brothers oder Jared. Diese Geschäfte haben eine nationale Präsenz, eine riesige Auswahl und Finanzierungsmöglichkeiten. Manchmal bieten sie sogar Upgrade-Programme an, bei denen Sie Ihren Ring in Zahlung geben und eventuell einen größeren oder anderen Diamanten erwerben können. Wenn Sie Ringe im Geschäft anprobieren, sollten Sie darauf achten, dass “die Beleuchtung im Geschäft dazu dient, das Aussehen eines Diamanten zu optimieren”, sagt die New Yorker Juwelierin Stephanie Gottlieb. “Um ein wahres Gefühl für die Farbe zu bekommen, stellen Sie sich in die Nähe eines Fensters und betrachten Sie den Stein in natürlichem Licht.” Gottlieb empfiehlt auch, den Stein mit Fingerabdrücken zu verschmieren, da einige Einschlüsse, die als “nicht für das Auge sichtbar” gekennzeichnet sind, hervortreten können, sobald er schmutzig ist. (Und sobald Sie anfangen, den Ring zu tragen, wird er niemals makellos sauber sein).

  • Trunk Shows in lokalen Geschäften

Wenn Sie sich für einen bestimmten Designer entschieden haben, sollten Sie die Termine der Trunk Shows prüfen, um zu sehen, ob die Marke in den Geschäften in Ihrer Nähe präsent ist, sagt Kristen Lawler-Trustey von Forevermark. “Sie werden eine größere Vielfalt an Stilen sehen und Sie können auch von Rabatten oder Anreizen profitieren.”

  •  Privater Juwelier

 Wenn Sie eine sehr klare Vorstellung davon haben, was Sie wollen (und nicht viele Optionen durchstöbern und anprobieren müssen), sollten Sie in Erwägung ziehen, einen Ring bei einem privaten Juwelier zu entwerfen. Ohne den Overhead eines Ladengeschäfts finden Sie oft bessere Preise. Sie können auch ein persönlicheres Einkaufserlebnis erwarten – von einer ersten Beratung, um die 4Cs zu überprüfen und den idealen Diamanten in Ihrer Preisklasse zu bestimmen, bis hin zur Auswahl eines losen Steins und einer Fassung, die vorgefertigt oder handgefertigt sein kann. (Rechnen Sie damit, dass dieser Prozess zwischen ein paar Wochen und ein paar Monaten dauern kann).

  • Online einen Verlobungsring kaufen

 Wenn Sie online einkaufen, können Sie durch Hunderte von Steinen stöbern, die Sie entweder lose kaufen (und zu einem Juwelier in Ihrer Nähe bringen) oder eine Fassung mit dem Band Ihrer Wahl bestellen können. Gottlieb rät jedoch, ein Auge auf die Reinheit zu werfen: “Sie könnten einen Stein haben, der absolut augenrein ist, mit winzigen weißen Unvollkommenheiten an den Rändern, oder einen mit der gleichen Reinheit mit einem großen schwarzen Fleck in der Mitte, der mit bloßem Auge sichtbar ist.” Lesen Sie den offiziellen Bewertungsbericht (idealerweise von der GIA, AGL oder EGL) und schauen Sie sich ein 360-Grad-Video des Steins an, um nach Unvollkommenheiten zu suchen, die auf Fotos verborgen sein könnten.

  • Diamantenviertel

Im Gegensatz zu den großen Einzelhandelsketten bestehen die Diamantenbezirke aus Tausenden von kleinen Geschäften, was die Entscheidung, wo man anfangen soll, überwältigend machen kann. Die meisten dieser Juweliere sind extrem kleine Unternehmen, die aus zwei bis drei Personen bestehen.

“Manchmal zögern die Leute, im Diamond District einzukaufen, weil sie das Gefühl haben, dass sie keinen echten Diamanten oder kein gutes Geschäft bekommen. Die Wahrheit ist, dass ein guter Juwelier nicht bereit ist, seinen Ruf zu riskieren, um Leute abzuzocken”, sagt Jaclyne Kirkorian-Poliseno von Harry Winston und ehemalige Inhaberin/Designerin bei Jupiter Jewelry, einem Juwelier im Diamond District in dritter Generation. “Unser Ziel ist es, einen tollen Service zu bieten, damit die Kunden wieder bei uns einkaufen und natürlich ihre Erfahrungen mit Familie und Freunden teilen. Kleine Unternehmen sind stark auf Empfehlungen angewiesen.”

Wenn Sie endlich den richtigen Verlobungsring gefunden haben, dann können Sie auch schon bald den Junggesellenabschied feiern und die Hochzeitseinladungen verschicken.

Bildquelle: Pixabay-User blickpixel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.