Die aktuellen Trends der Wandfarben

Wandfarben stellten direkt die erste Belastungsprobe dar, als ich mit meiner Freundin in eine gemeinsame Wohnung zog. Als wir vor zwei Jahren in unsere neue Wohnung gezogen sind, da hatten wir einige Gespräche über die Farbe unserer Wände. Ich halt es gerne klassisch und belasse es bei Weiß, wobei ich mir dann gerne viele Bilder an die Wand hänge. Meine Freundin ist etwas farbenfroher und für sie waren ausschließlich weiße Wände keine Option. Also einigten wir uns auf eine Mischung aus weißen und farblichen Wänden.

Trendfarben für Wände

In einem Gespräch mit einem Malermeister aus Köln informierten wir uns vorab über aktuelle Trends bei Wandfarben. In urbanen Räumen, wie es Köln definitiv ist, gelten andere Trends als auf dem Land. Neben der Auswahl der Farbe, teilte uns Malermeister Rolf Strang mit, gehören heute spezielle Anstrichtechniken und Tapeten zu einer modernen Wandgestaltung dazu.

Schwarz und Anthrazit

Einer der gefragtesten Trends sind schwarze Wände oder ein dunkles Anthrazit für den maximalen Kontrast zu hellen Möbeln und Dekorationen. Schwarz sieht richtig eingesetzt immer edel und hochwertig aus. Spezielle Möbelstücke können so optimal in Szene gesetzt werden. Als Hintergrund zum Fernseher eignen sich ebenfalls dunkle Farben, da die Reflektion bei Lichteinfall das Bild beeinflussen kann.

Terrakotta feiert ein Comeback

Die Farbe “Terrakotta” bietet sich in Wohnungen an, die viel auf Naturholz setzen. In Kombination mit Terrakotta ergeben sich darauf warme Farben, die den Wohlfühlfaktor in den eigenen vier Wänden erhöhen. Die Auswahl der Möbel ist bei dieser Farbauswahl wirklich wichtig und will wohl überlegt sein. Besonders grüne Farbtöne ergeben ein stimmiges Gesamtbild, sowie der Kauf von vielen grünen Pflanzen.

Natur in der Stadt ist gefragt

Wenn wir schon bei der Farbe “Grün” sind. Diese Farbreihe ist ebenfalls angesagt und gehört zu den heißen Trends in den Wandfarben. Hierbei sind dunkle Töne angesagt, die zum Beispiel eine Wand des Raumes mit einem farblichen Akzent versehen. Gerade im urbanen Raum ist die Konzentration auf Natur ein langanhaltender Trend, denn wenn die Natur schon nicht vor der Haustür stattfinden kann, dann holen wir uns diese mit Farben und Pflanzen in die eigene Wohnung oder das eigene Haus.

Die richtige Wand für Farbe auswählen

Wenn ihr eine oder zwei Wände in einem Raum farblich gestalten wollt, dann muss dies die richtigen Wände betreffen. Große Wandschränke oder Wohnwände lassen viel von der Farbe verschwinden und so können nur schwer eindrucksvolle Akzente gesetzt werden. Eine Couch, Skulpturen und Pflanzen können hingehend den Effekt der Farben verstärken und helfen bei der aufgebauten Stimmung im jeweiligen Raum.

In meiner alten Wohnung hatte ich zwei halbe Wände in rot streichen lassen. Aus einer Ecke heraus gingen die zwei roten Wände von einander weg und ich stellte in diese Ecke einen Fernsehtisch und den Fernseher auf. In einem ausgemessenen Abstand dazu stellte ich meine Couch in die Mitte des Raumes. Der Fokus des Raumes lag nun, verstärkt durch die roten Wände, auf dem Fernseher. Das dunkle Rot sorgte für einen Kontrast zum hellen Licht des Fernsehers und versorgte mich mit vielen vergnüglichen Stunden auf Netflix oder vor der Playstation. Jeder Besucher sprach mich positiv auf die Wände an. In meiner alten Küche hatte ich alle Küchenmöbel und viele Accessoires in grün. Ich ließ die Wände in einem Blau streichen, stellte einige Pflanzen hinein und hatte einen eigenen Dschungel in der Küche. Es gibt so viele tolle Möglichkeiten.

In welcher Farbe sind eure Wände gestrichen und warum? Wir freuen uns auf eure Kommentare.

Bildquelle: Pixabay-User jtpatriot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.