Lymphödeme können auch dich betreffen – das hilft!

Lymphödem

Viele denken, dass das Lymphödeme nur etwas sind, was ältere Menschen betrifft. Allerdings können Erkrankungen des Lymphsystems wirklich jeden betreffen. Millionen von Menschen sind in Deutschland betroffen, nur wenige finden den Weg zum Arzt. Es kann aber geholfen werden!

Was ist ein Lymphödem?

Eure Lymphgefäßbahnen verlaufen direkt neben euren Venen. Diese sind dafür zuständig, dass Flüssigkeit und Eiweiß aus eurem Gewebe abtransportiert wird. Wenn es nun zu einer Störung hier kommt, dann bleiben Flüssigkeit und Eiweiß im Gewebe zurück. Dies führt dann zu einer äußerst unschönen Schwellung, dem Lymphödem. Gründe für diese Störung gibt es viele. Es kann eine Fehlentwicklung im Lymphsystem sein, eine Erkrankung oder durch äußere Einflüsse wie zum Beispiel eine Operation ausgelöst werden. Das Problem ist allerdings nicht nur, dass diese Schwellungen nicht schön aussehen, sondern zu Schmerzen führen können.

Was hilft bei einem Lymphödem?

Wenn Ihr solch eine Entwicklung bei euch bemerken solltet, dann geht auf jeden Fall zum Arzt! Dieser kann euch helfen. Er wird eine Lymphdrainage bei euch durchführen lassen, was eine spezielle Massage ist, um den Abfluss über die Lymphbahnen wieder zu stimulieren. Kombiniert wird das Ganze dann noch mit der Kompressionstherapie. Dabei geht es darum konstant Druck auf das angeschwollene Körperteil auszuüben, um den Abfluss weiter zu unterstützen.

Hilfe durch Kompression

Diese Kompressionsversorgung wird zumeist über Kompressionsstrümpfe oder Bandagen erreicht. Dabei gibt es viele Lösungen von verschiedenen Anbietern und die müssen nicht hässlich sein. So haben sich einige Unterwäschehersteller auch darauf spezialisiert gut aussehende Kompressionswäsche für solche Fälle anzubieten. Also bitte schämt auch nicht und tut euch selbst etwas gutes, wenn so ein Problem bei euch vorkommen sollte!

Da die Problematik der Lymphödeme wirklich viele betrifft, würde mich interessieren, ob ihr schon damit zu tun hattet. Wie seid Ihr damit umgegangen? Schämt euch nicht und lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Be first to comment

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.