Ein Büro für Zuhause

Ob für Homeoffice oder einfach für den anfallenden Papierkram – für einen Arbeitsbereich in der Wohnung sollte immer etwas Platz sein. Damit ihr diesen kleinen Arbeitsplatz dann auch optimal und effektiv nutzen könnt, geben wir hier ein paar Tipps, wie ihr den Arbeitsplatz günstig und praktisch einrichten könnt. Es soll natürlich nicht nur praktisch sein, sondern auch ansprechend aussehen, das fördert die Kreativität und somit auch die Produktivität. Dafür sollte man zuerst ein Farbschema festlegen. Holztöne kombiniert mit klassischem Weiß, Schwarz und Grau oder auch mit einer beruhigenden Farbe, wie einem Grünton, eignen sich besonders gut für den Arbeitsbereich.

Möbel

Genauso wichtig wie im Unternehmen, ist auch zu Hause die Arbeitsgesundheit. Viele lassen diese mehr außer Acht, wenn sie zuhause arbeiten. Da geht es nicht immer nur um die Pausen an der frischen Luft oder um das Trennen von Privatem und Beruf, sondern es beginnt schon bei der Auswahl der Möbel. Man sollte definitiv auf die Ergonomie achten. Renommierte Marken sind in Sachen Ergonomie oft fortschrittlicher als die preiswerten alternativen. Wer allerdings trotzdem Geld sprachen möchte, kann einfach auf gebrauchte Büromöbel zurückgreifen. Das müssen keine alten, defekten und unmodischen Möbel sein. Wenn man bei Lagerverkäufen wie Grimm Handel kauft, handelt es sich meistens um Insolvenzware, die qualitativ hochwertig ist und vielleicht sogar noch relativ neu. So bekommt ihr Markenware zum kleinen Preis.

Stauraum

Ordner, Zeitschriftenhalter, Kästen, Türen und Stifthalter können viel Ordnung schaffen, wenn man sie in einem Raumtrenner oder einem Regal kombiniert. Am besten sieht es aus, wenn man alles im gleichen Muster oder Farbschema bemalt oder beklebt. In diesen Aufbewahrungsmöglichkeiten verschwindet der ganze Kleinkram, doch man findet trotzdem schnell alles wieder. Wenn die jeweiligen Behälter beschriftet sind, ist es noch einfacher, Ordnung zu halten.

Organisation

Für die aktuellsten Dokumente, wie die Post oder die To-do-Liste sollte immer ein fester Platz bestimmt sein. Also beispielsweise eine Ablage für die Post und eine Pinnwand für Notizen und den Tagesplan. So hat man alles im Blick und die wichtigsten Aufgaben werden nicht so leicht vergessen. Eine Pinnwand kann man sich auch einfach aus einer Leinwand oder aus Kork selber machen. Kreative Ideen dafür findet ihr zum Beispiel auf Pinterest.

Dekoration in Form von Pflanzen oder Bildern lockert den Arbeitsplatz etwas auf. Pflanzen passen immer ins Farbschema, bei der Dekoration muss man aufpassen, dass es nicht so bunt und unordentlich wirkt. Ich hoffe, ihr könnt mit den Tipps etwas anfangen, ich wünsche euch viel Spaß beim Einrichten!

 

Bildquelle: Pixabayuser Free-Photos

Be first to comment

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.