Dreitagebart

Ein modischer Dauerbrenner: Der Dreitagebart steht nahezu jedem Mann, und nicht wenige Frauen finden ihn anziehend.

Dies ist sicherlich durch die Mischung männlich / wild und gleichzeitig gepflegt zu erklären. Denn per Definition ist der Dreitagebart ein kurzgehaltener Vollbart, der auch entsprechend gestylt werden muss. Durch verschiedenste Rasiertechniken wird er getrimmt und ist auch in feineren Gesellschaften oder im Arbeitsleben längst kein Stilbruch mehr und durchaus salonfähig. Zuvor noch verpönt und als ungepflegt angesehen, wurde der Dreitagebart Mitte der 80er populär, nicht zuletzt durch bekannte Film- und TV Darsteller, wie z.B. Don Johnson in Miami Vice.

Augenscheinliches Merkmal des Dreitagebarts ist, dass unter den kurzen Bartstoppeln die Haut noch durchscheint und er die Länge eines  vermeintlich  drei Tage alten Bartes hat. Diese Bezeichnung ist natürlich nicht wörtlich zu nehmen,  da die Barthaare jedes Mannes unterschiedlich wachsen. Es kann sich also in der Praxis auch um einen Zwei- oder Sechs-Tage-Bart handeln. Zudem wird ein Dreitagebart zumeist dauerhaft getragen, er behält seine gepflegt wirkende Länge nur durch regelmäßiges Stutzen.

Dies geschieht in der Regel durch elektrische Haarschneidemaschinen, zum Beispiel Langhaarschneider mit Bartaufsatz oder spezielle Barttrimmer. Einige wenige Männer verwenden auch einen Kamm zusammen mit einer Nagelschere, was natürlich wesentlich mühseliger ist. Die Bartpflege ist eine messerscharfe Angelegenheit. Denn den letzten Schliff verpasst ihm der Rasierer. Den der Grad zwischen gepflegt und ungepflegt ist schmal: Unansehnliche Fusseln an Hals und Kehlkopf machen hier den Unterschied. Also verpassen sollten dem Dreitagebart klare Konturen verpasstund die Rändern glatt rasiert werden.

Da bei vielen Männern der Bartwuchs auch mit Hautproblemen einher geht, bedarf der Dreitagebart einiger Pflege. Einer der wichtigsten Tipps ist, ihn regelmäßig mit einer Pflegespülung beim Duschen auszuspülen – auch wenn man(n) ansonsten auf die Anwendung einer Spülung verzichten sollte. Dies verleiht den Stoppeln nicht nur eine gewisse Geschmeidigkeit, sondern auch verhindert unter Umständen auch  Pickelbildung. Zusätzlich dazu sollte eine Lotion einmassiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.